ARD & ZDF denken nicht anders...

Mir ist gerade wieder etwas begegnet, was mir vor ein paar Wochen schon einmal aufgefallen ist. Vielleicht erinnert sich der eine oder andere noch an den genialen TV Clip zur Think Different Kampagne, mit dem Steve Jobs vor ein paar Jahren den Neuanfang bei Apple einläutete. Kurz zur Auffrischung, ich meine diesen hier:



Nun gibt es seit ein paar Monaten eine Gemeinschaftskampagne von ARD und ZDF, die anscheinend den Gebührenzahler irgendwie stolz auf das von ihm finanzierte Zwangs-Pay-TV machen will - Motto: "Ihr gutes öffentliches Recht". Entwickelt hat die Kampagne Ogilvy in Frankfurt und Thomas Grimm, Leiter ZDF-Marketing, findet sie prima:

Die neue Gemeinschaftskampagne bringt das auf den Punkt: »ARD und ZDF. Ihr gutes öffentliches Recht«. Kein bloßes Wortspiel mit dem Begriff öffentlich-rechtlich, sondern vielmehr ein Claim, der das Bewusstsein der Zuschauer wiedererweckt, einen Anspruch auf diese Werte zu haben. Der die Selbstverständlichkeit dessen, was der öffentlich-rechtliche Rundfunk bietet, als wertvollen persönlichen Besitz begreifbar macht, auf den man ein Recht hat und auf den man nicht verzichten möchte.

Die ARD/ZDF-Kampagne verknüpft den Claim »Ihr gutes öffentliches Recht« mit verschiedenen Botschaften, die ebenso selbstbewusst wie emotional transportiert werden, modern und charmant inszeniert sind und lieber mit einem Augenzwinkern statt mit erhobenem Zeigefinger agieren.


Also eine runde Sache, für die da meine GEZ-Gebühren - sorry - gesetzlichen Rundfunkgebühren verwendet werden. Herausgekommen ist u.a. der folgende Clip:



Tja, mir geht es ähnlich wie Herrn Grimm, was die Assoziationen beim Betrachten des Clips angeht, vor allem so weit es das Augenzwinkern betrifft...

Kleine Notiz am Rande: Wie wählt Youtube eigentlich die "Ähnlichen Videos" in der Sidebar aus? Ist es Zufall, dass auf der Seite mit dem ARD, ZDF-Clip dort zwei mal der Apple Clip auftaucht?? ;-)