Die Neue Telekom auf dem holprigen Weg zum Serviceweltmeister

Jahrelang habe ich bewusst einen grossen Bogen um die Firma mit dem T im Namen gemacht. Als ich damals vor über 7 Jahren mit meinem Festanschluss zu Hansenet / Alice wechselte, stellte sich so wohligwarmes Gefühl von Freiheit ein, dass ich mir schwor, nie wieder darauf verzichten zu wollen. Doch vor zwei Wochen wurde dieser Schwur auf eine harte Probe gestellt. Ich wollte ein iPhone und das möglichst schnell. Alles lief auf die Frage hinaus, wen ich mehr hasse: mein Nokia E61i oder die Telekom.

Dank Nokia fiel mir die Entscheidung dann doch unerwartet leicht und so unterzeichnete ich bei Kaffee & Kuchen mit zittriger Hand am 11. Juli 2008 einen T-Mobile Complete XL Vertrag ... Laufzeit 2 Jahre... Kosten 2136,- Euro... mindestens...

Aber was soll's, dachte ich mir. So schlimm wird es schon nicht werden. Schliesslich hat sich bei der Telekom viel getan. Inzwischen gibt es die Neue Telekom (mit grossem N!). Und die will "SERVICEWELTMEISTER" werden! Sagt zumindest der Neue Chef vom T Rene Obermann in etwas, was man dort vielleicht für so was wie ein Weblog hält...!?

Schön, wenn man sich im Leben Ziele setzt. Aber wie langfristig Herr Obermann hier denkt, bekam ich gleich bei der Vertragsunterzeichnung zu spüren: mein aktueller Vertrag bei E-Plus/BASE endet am 31. Juli. Also nahm ich an, dass ich zusammen mit dem iPhone einfach eine temporäre Nummer von T-Mobile bekommen würde, die nach Ende des früheren Vertrags auf meine dann freie alte Nummer umgestellt wird. Beim Wechsel zu E-Plus war das einfach und flexibel möglich. Und bei T-Mobile? Klare Antwort vom Mitarbeiter der rosa Ex-Behörde: "Das geht technisch nicht!" Wieso nicht? "Keine Ahnung. Ist halt so!" Willkommen bei der Telekom. Egal, dachte ich mir, dann liegt das iPhone halt zwei Wochen auf dem Schreibtisch... Vorfreude ist bekanntlich die schönste Freunde... Aber nix da: "Das iPhone kriegen Sie jetzt aber nicht mit!" Bitte? Sind doch noch welche da, oder? "Schon, aber wir geben ihnen das erst, wenn der Vertrag startet." Wie jetzt? "Sie müssen halt am 30. Juli wieder hier im Laden erscheinen, dann kriegen sie ihr iPhone. Vorher nicht. Basta." Wieso nicht? "Keine Ahnung. Ist halt so!"

Und so verliess ich etwas fassungslos den T-Punkt - mit Vertrag, aber ohne iPhone...!?

Statt flexibel auf Kundenwünsche einzugehen, benimmt sich der Serviceweltmeister in spe immer noch so, als würden die Kunden Anträge statt Aufträge ausfüllen. Jetzt bin ich sehr gespannt, was am 30. Juli passiert. Schliesslich wurde mir hoch und heilig versprochen, dass an dem Tag ein iPhone auf mich warten würde. Ganz sicher. Grosses Indianerehrenwort. Und darauf wird man sich doch wohl verlassen können, oder? Schliesslich wird die Telekom nicht die höheren Kosten für einen iPhone-Vertrag kassieren, ohne Telefone da zu haben - schon gar nicht, wenn bei Vertragsabschluss genug Geräte vorhanden waren...

Nein, nein... da vertraue ich mal voll auf die "Neue Telekom" und gehe fest davon aus, dass der untenstehende Screenshot nur ein plumpe Fälschung vom Original ist...