Erste Erfahrungen mit Opera Mini und Google Maps Mobile

Nachdem sich bei mir der Stress der letzten Wochen ein wenig normalisiert hat, war am Wochenende endlich mal wieder Zeit ein paar neue Dinge auszuprobieren. Darunter zwei in der letzten Woche vorgestellte Java-Anwendungen für Handys, die zwar nicht viel mit dem "Mac", aber dafür jede Menge mit dem Thema "Mobile" zu tun haben.

1. Opera Mini

Da ist zum einen Opera Mini, eine mobile Version des Opera-Browsers, die als Java-Applikation auf fast allen entsprechend ausgestatteten Geräten läuft. Die Installation gestaltet sich denkbar einfach: mit dem Standard-Browser des eigenen Handys mini.opera.com ansteuern, dort die angebotene Datei runterladen, diese starten und fertig. Theoretisch jedenfalls.

Auf dem K600i von Sony Ericsson funktionierte das auch reibungslos. Mit dem PEBL von Motorola sah das leider etwas anders aus. Download und Installation klappten auch dort ohne Probleme. Aber bisher konnte ich das Gerät noch nicht davon überzeugen, mir auch tatsächlich Webseiten anzuzeigen. Schade, aber ich bleibe dran.

Wenn es funktioniert, ist der Opera Browser wirklich das Beste, was ich bisher in dem Bereich gesehen habe. Darstellung und Benutzerführung ist sehr gut an die Besonderheiten eines Handys angepasst und die Geschwindigkeit ist deutlich höher, als ich das von den üblichen Browsern gewohnt bin. Wirklich empfehlenswert!


Google Maps Mobile - Satellitenbild


2. Google Maps Mobile

Die andere Applikation ist die mobile Version von Google Maps - zu finden unter: www.google.de/gmm. Sie lässt sich genauso einfach wie Opera Mini installieren und ist ähnlich beeindruckend. Man hat damit praktisch die gesamte Funktionalität von Google Maps überall und jederzeit zur Verfügung: inkl. Satellitenbildern, Wegbeschreibungen und Unternehmenssuche (sehr praktisch z.B. für die Suche nach dem nächsten Geldautomaten).

Dabei wird die wirkliche Anwendbarkeit natürlich recht stark von der Größe des jeweiligen Handy-Screens bestimmt. Aber schon auf dem K600i schaut das Ganze recht vielversprechend aus (s.o.).


Sonst bin ich ja eigentlich immer recht skeptisch, was derartige Applikationen auf Nicht-so-Smart-Phones angeht. Aber hier muss ich wohl eine Ausnahme machen und denke, dass ich beide Programme in Zukunft recht häufig nutze werde. Mal schauen.

Was haltet Ihr von Opera Mini und Google Maps Mobile ?


(Cross-Post aus mobile-macs.de)